zum mitnehmen
  Startseite
    Pullover
    Poncho
    Stricktasche
    stricken
    sonstiges
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   Helge strickt
   Fleur de la laine
   Wollywood
   Stricknetz
   Das Wollschaf
   Ricarda strickt
   Strickgeflüster
   Englische Links:
   
   Musik zum Stricken
   Cast off knitting Club
   KNITTY
   Xtrem Knitting


[Vor] [Zurück]
[Liste] [Zufall]
Powered by RingSurf!


http://myblog.de/chunkyknit

Gratis bloggen bei
myblog.de





Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 18/2006

Hand aufs Herz! Wie viel Wolle hast du gebunkert? Ab welchem Gewicht fangen für dich Reste an?!

Vielen Dank an Annie


Insgesamt vielleicht 2.5kg. Wobei zwei Wollsorten jeweils noch in ausreichender Menge vorhanden sind, um etwas daraus zu machen. Alles andere sind echte Reste. Mal ein Knäuel mal nur ein halbes von einer Sorte oder Farbe. Ein "Restegewicht" kann ich schlecht angeben, solange es noch wenigstens zu einer Mütze reicht, sehe ich noch kein Rest darin. Aber weniger als zwei Knäule sind meistens kaum noch zu verarbeiten. Da hilft dann wieder nur ein gut dosierter Zukauf um den Rest zu verbrauchen

es fragte das Wollschaf
2.5.06 20:34


Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 19/2006

Was war bzw. ist Dein schlimmstes Strickdesaster?

(aus dem Archiv 2003 - danke Angela!)

Eine Strickjacke. Sie war zwar aus dicker Wolle und schnell gestrickt aber am Ende war sie um einiges zu klein. Ich hatte die Maschenprobe wohl etwas zu optimistisch bewertet. Das Teil liegt bis heute in der Ecke, ich will es wieder aufribbeln, um wenigstens die Wolle zurück zu gewinnen. Sonst hat zum Glück alles einigermaßen gepasst oder ich hab einen Fehler früh genug bemerkt und nochmal angefangen.
9.5.06 18:33


Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 19/2006

Was war bzw. ist Dein schlimmstes Strickdesaster?

(aus dem Archiv 2003 - danke Angela!)

Eine Strickjacke. Sie war zwar aus dicker Wolle und schnell gestrickt aber am Ende war sie um einiges zu klein. Ich hatte die Maschenprobe wohl etwas zu optimistisch bewertet. Das Teil liegt bis heute in der Ecke, ich will es wieder aufribbeln, um wenigstens die Wolle zurück zu gewinnen. Sonst hat zum Glück alles einigermaßen gepasst oder ich hab einen Fehler früh genug bemerkt und nochmal angefangen.
9.5.06 18:44


Die Wohnung bestricken?

Hier mal was witziges. Falls man mal niemanden mehr zum bestricken findet..., der Sessel kann sich nicht wehren.



Mit Kissenbezügen kann man sich auch austoben und vielleicht ein neues Muster auf der einfachen Form probieren.



Bisher hatte ich nicht an sowas gedacht aber wer weiß, vielleicht werden Sachen zum anziehen irgendwann mal langweilig.

Strickt von euch jemand für die eigenen vier Wände???
9.5.06 18:53


Start

Die Wolle für den geplanten Poncho ist heute gekommen. Jetzt kanns losgehen! Die Wolle ist "Bigga" von Sirdar, ein dickes Garn, welches mit Nadelstärke 15 verstrickt wird. Obwohl ich Rundstricknadeln in der Größe habe, habe ich mir Langnadeln dazu bestellt. Beim stricken habe ich in letzter Zeit gute Erfahrungen mit den langen gemacht, desshalb will ich auch den Poncho damit stricken. Mal sehen wir das wird mit der dicken Wolle, ich freu mich drauf!

11.5.06 21:00


Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 20/2006

Was habt ihr für Erfahrungen mit Woll-Online-Shops gemacht? Wie zuverlässig sind sie? Werden Lieferzusagen eingehalten? Wie gut sind sie erreichbar, wenn man Fragen hat oder es Probleme gibt?

Danke Claudia!

Bisher nur gute. Ich bestelle öfter Strickzubehör online und bis jetzt kam alles wie bestellt an. Wenn überhaupt, kann ich nur bei den jeweiligen Zustellern Mängel finden. Die Zustellung von Paketen klappt je nach Dienst besser oder schlechter aber da können ja die Shops nicht viel gegen machen. Insgsamt würde ich sagen ist es eine sichere Sache. Ein richtiges Wollgeschäft ist mir natürlich trotzdem lieber, das stöbern im Laden und anfassen der Wolle fehlt im Internet natürlich.

Es fragte das Wollschaf
17.5.06 20:34


Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 21/2006

Stricken als Therapie?! Kannst Du Dir das vorstellen? Erinnerst Du Dich an eine Situation, in der Dir das "Stricken" geholfen hat?

Danke Irene !

Ja, das kann ich mir gut vorstellen. Natürlich muß man es gern tun, dann kann es beruhigen, erfreuen und auf kreative Weise herausfordern. Ich glaube, dass mir das Stricken allgemein hilft. Vielleicht könnte man es nach einem stressigen Tag als Therapie bezeichnen. Es fordert unweigerlich seine Zeit und "bremst" mich sozusagen von der Hektik runter, wie Yoga etwa. Nach einem heißen Bad und ein, zwei Stündchen stricken fühl ich mich definitiv besser als wenn ich z.B. nur fernsehe. Ansonsten wirkt es genau so positiv auf einen wie auch andere Hobbies denke ich.
Wie gesagt, man muß es gern tun, dann findet man es schön und was man schön findet ist gut für die Seele

Wünsche allen entspannte Verstrickungen!

Helge

Es fragte das
Wollschaf
23.5.06 20:24


Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 22/2006

Ich hasse Vernähen und mache das auch wirklich auf den allerletzten Drücker und kurz vorm Verschenken oder allerersten Anziehen. Wie vernäht Ihr Eure Stricksachen? Habt Ihr Tipps, um sich dies leichter zu machen? Oder seid Ihr auch so wie ich?

Danke Ulli !

Das erinnert mich an eine gewisse Stricktasche, die immernoch in Einzelteilen rumliegt Leider geht´s mir da wie Ulli, nähen ist nicht mein Ding, ich schieb immer wieder vor mich her. Es geht natürlich besser wenn ich mich auf das fertige Teil und auf´s Anziehen freue, logisch.
Eine bestimmte Technik hab ich nicht, ich könnte nichtmal sagen wie der Stich heisst, den ich meistens nehme. Naja, vernähen ist lästiges Beiwerk für mich.

Wollige Grüße in die Welt!

Helge

Es fragte das Wollschaf
30.5.06 19:23


Er wächst!

Obwohl ich in letzter Zeit kaum zu Stricken gekommen bin, ist schon etwas zu sehen. Der Vorteil von dicker Wolle
Nach kurzer Gewöhnungsphase macht sich das Stricken mit den dicken Nadeln sehr gut, lange Nadeln machen sich tatsächlich besser als Rundnadeln. Man muss die Wolle nicht immer wieder von der Schnur auf die Nadeln schieben, das macht es leichter. Ansonsten macht die Knoterei riesig Spaß! Die super dicken Zöpfe entstehen fast nebenbei, die Wolle macht sich gut für die plastische Form.
Hier also die ersten Impressionen:



Eine Handfeste Sache! Bei dieser Makro-Strickerei hält man die Nadeln mit der ganzen Hand.

31.5.06 21:10





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung